Seminar Nr. 6: Strukturierungs- und Visualisierungshilfen nach dem TEACCH-Ansatz im Alltag (Teil 1)

Ziel der Fortbildung ist es, den Teilnehmern die Grundsätze des TEACCH-Ansatzes praxisnah zu vermitteln.

Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen zeigen häufig Schwierigkeiten in der Handlungsplanung und Selbstorganisation. Verbale Informationen können oft nicht sinnvoll umgesetzt werden, weshalb die Bewältigung von alltäglichen Anforderungen zusätzlich beeinträchtigt wird und es oft darüber zu wiederkehrenden Konflikten mit dem Umfeld kommen kann.

Wie Strukturierungs- und Visualisierungshilfen nach dem TEACCH-Ansatz sinnvoll und hilfreich im Alltag eingesetzt werden können, soll in dieser Fortbildung vermittelt werden.

Dazu werden die wichtigsten Strategien und Leitgedanken des TEACCH-Ansatzes theoretisch vorgestellt und anhand von praktischen Beispielen exemplarisch näher gebracht.

Zielgruppe:

  • Die Fortbildung ist ein Einführungsseminar und richtet sich an Eltern, Familienangehörige, ErzieherInnen, LehrerInnen, IntegrationshelferInnen und MitarbeiterInnen aus Werkstätten sowie Interessierte, die die Grundlagen des TEACCH-Ansatzes kennenlernen möchten.

Referent/inn/en:

  • Sascha Knorr, Dipl. Heilpädagoge
  • Linda Lammer, Dipl. Sozialpädagogin

Termin:

  • Freitag, 07.09.2018, 09:00-16:30 Uhr

Organisatorisches / Seminargebühren
Anmeldung

Zurück zur Fortbildungsübersicht